Review zum Staffelfinale: Gotham S01E22 – All Happy Families Are Alike (2015)

Zur Info: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Bitte entschuldige nicht mehr funktionierende Links und Videos.
 
Schon gelesen?DurchgespieltAngeschautSerienmaessig

Gib' deinen Senf dazu, Herr moep0r mag Senf:

3 thoughts on “Review zum Staffelfinale: Gotham S01E22 – All Happy Families Are Alike (2015)

  1. Hmm in welche Richtung geht Gotham eigentlich? Habe bewusst bisher keine Reviews gelesen, da ich storyspoiler vermeiden wollte. Ist das eher eine Crime-Serie mit “Superheldentouch”? Ich mag die Batmanfilme und Superhelden, bin aber kein großer Krimifan. Ist das was für mich? ^^

    1. Also mit den Filmen kann man es glaube ich nur schwer vergleichen, wenn ueberhaupt dann nur mit der Nolantrilogie, denn Gotham ist sehr ernst und eher duester. Die Show dreht sich hauptsaehlich um den jungen Jim Gordon, der gerade in der Stadt angekommen ist und dort kurz nach der Ermording von Thomas und Martha Wayne seinen Platz findet. Manche sagen ueber Gotham, es sei “Game of Thrones with guns”, was ganz gut passt, aber ein bisschen uebertrieben ist, da es nicht ganz so viele verschiedene Parteien mit eigenen Motiven gibt. Wirklich krimimaessig wuerde ich auch nicht sagen, da die meisten Villains nur eine Episode bekommen und es in der Woche danach schon wieder einen neuen Fall gibt, der neben der Haupthandlung ablaeuft. Schau dir am besten einfach die ersten paar Folgen an und entscheide dann.