Jog around the blog [19]: Der Dopplungs-Effekt

Zur Info: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Bitte entschuldige nicht mehr funktionierende Links und Videos.
 
Schon gelesen?DurchgespieltAngeschautSerienmaessig

Gib' deinen Senf dazu, Herr moep0r mag Senf:

5 thoughts on “Jog around the blog [19]: Der Dopplungs-Effekt

  1. Starke Leistung! Respekt dafür. Und das noch bei einer mehr als ordentlichen Zeit. Nur weiter so, die letzten 1,5 km schaffst du nun auch noch locker. Bei mir steht heute der Firmenlauf auf dem Programm, sind nur 6,5 km. Puh! :D

    1. Ja, ich hatte eigentlich auch gedacht die Strecke weare so um die 10 und ich haette die auch gepackt, aber ploetzlich war ich dann schon wieder zuhause. Und nur fuer’s Ego dann noch ne Runde drehen ist ja auch doof ^^
      Die 6.5 schaffst du doch im Schlaf, rueckwaerts, oder? ;)

    1. Bin auch etwas ueberrascht muss ich sagen. Bin anfangs noch extra etwas langsamer gelaufen, weil ich nicht wusste ob ich wirklich schon bereit bin fuer so eine Distanz. Am Ende war ich dann aber sogar etwas enttaeuscht davon, dass ich schon wieder am Ziel war und die Strecke gar keine 10km lang war ^^
      Muss mal schauen ob ich da nicht noch irgendwo einen kleinen Schlenker einbauen kann, viel fehlt ja nicht mehr :)