Zu Gast bei DOOMIAN #003: Don’t Feed The Stream, Neo!Lesezeit etwa 1 Minuten

Zur Info: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Bitte entschuldige nicht mehr funktionierende Links und Videos.
 
Schon gelesen?DurchgespieltAngeschautSerienmaessig

Einen Kommentar zu schreiben, macht dich zu einem besseren Menschen:

2 thoughts on “Zu Gast bei DOOMIAN #003: Don’t Feed The Stream, Neo!

  1. Irgendwie immer wieder eine interessante und vielseitige Diskussion, von wegen “Aschiefments” :P Irgendwie gibts viel, dass dagegen spricht, und während man darüber diskutiert, finden noch so einige, die eigentlich dagegen sind, wiederum Gutes daran.

    Meine stärkste Hassliebe geht da von Diablo 3 aus. Ich hasse es dafür, dass ich seit Jahren bei 90% aller Achievements rumhänge, weil es ein paar absolut absurde Aufgaben à la töte dies, mache das, heile den eine Million Mal hat. Andererseits hätte ich nie im Leben eine vierstellige Stundenanzahl in das Spiel invenstiert (und auch sehr genossen!), wären nicht die Achievements gewesen. Gerade eben, weil es auch witzige (töte alle Bosse in komplett pinker Ausrüstung) und richtig herausfordernde (töte Bosse auf Schwierigkeit XY komplett nackt, ohne zu sterben in Hardcore) Achievements hat, auf die man sich auch vorbereiten muss.

    Auch Eastereggs, die mit Achievements verbunden sind, sprich, kryptisch beschriebene Errungenschaften, die es zu enträtseln gilt, können ein Spiel bereichern. Soweit mein Senf :)

    1. Ups, da habe ich doch glatt vergessen, hier mal zu antworten. Dabei hast du dir so viel Muehe gegeben ^^’

      Also: Du hast natuerlich recht, es gibt verschiedene Arten von Achievements und die, bei denen man sich wirklich vorbereiten muss finde ich auch gut. Das Spiel wird so zwar auch hier irgendwie kuenstlich verlaengert, aber es ist halt kein stumpfes Monstergekloppe (oder Teamgeheile) sondern eher eine Art Challenge.
      Zu D3 faellt mir da auch ein, wie bescheuert ich es fand, dass man die Singleplayer Achievements fuer Bosse auch bekommen hat, wenn man sie in einer Gruppe gekillt hat (aka “Toete Diablo”), aber nicht automatisch die Schwierigkeitsgrade unter dem, den man gerade spielt als erledigt galten. Da man ab einem gewissen Skilllevel nicht mehr auf “normal” gestartet hat, waehlt man diesen Schwierigkeitsgrad praktisch nur noch um durchzurollen und die letzten paar Achievements zu holen. Total anspruchslos und hohl.

      Und die kryptisch beschriebenen Errungenschaften werden ja dank Internet auch kaum noch wirklich so geloest wie es vorgesehen ist :(