Diese Sache mit den SpoilernLesezeit etwa 7 Minuten

Zur Info: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Bitte entschuldige nicht mehr funktionierende Links und Videos.
 
Schon gelesen?DurchgespieltAngeschautSerienmaessig

Einen Kommentar zu schreiben, macht dich zu einem besseren Menschen:

13 thoughts on “Diese Sache mit den Spoilern

  1. Meine womöglich früheste Erfahrung mit Spoilern: Als ich klein war, hat mein Vater sich sonntags die Formel 1 aufgenommen, wenn wir z.B. einen Familienausflug gemacht haben. Einmal hatten wir auf der Rückfahrt im Auto das Radio an und der Nachrichtensprecher hat den Sieger schon rausposaunt bevor wir das Radio ausschalten konnten. Ich weiß noch, dass mein Vater so sauer war, dass er zuhause dann nur im Teletext die Ergebnisse angesehen und die Aufnahme gelöscht hat.

    1. Haha, sehr coole Reaktion. Aber genau sowas meinte ich mit meinem Vergleich zur Fussball-WM. Man freut sich ja nicht nur auf das Ergebnis, sondern auch auf den Weg dort hin und die Spannung, die waehrenddessen erzeugt wird. Ohne den passenden Kontext funktioniert sowas einfach nicht.

  2. Mein schlimmster Spoiler war, als ich ein Profil auf facebook durchblätterte und per Zufall auf ein Szenenbild von Walking Dead stiess, das mir den Tod eines Charakters voraussagte. Wer war das wohl, ich kann mich nicht mehr erinnern…..
    Ich hasse Spoiler wirklich! Wenn mir z.B. ein Game bei der Enthüllung zusagt, dann verschliesse ich bis zum Release Ohren und Augen, wenn weitere Trailer und Texte veröffentlicht werden.

    1. Ups ^^”
      Ich weiss, dass es das nicht besser macht, aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass es das erste mal war, dass ich nicht einfach das Seasonposter als Vorschau nahm, sondern eine Bild drin haben wollte, bei der man sich direkt an die Szene/Episode erinnert. So im Nachhinein war das ziemlich daemlich, das stimmt schon.

  3. Bei TWD hatte ich neulich ebenfalls einen fetten offiziellen! Spoiler gesehen. Auch wenn ich die Serie derzeit nicht schaue, hab ich mich da schon gefragt, ob das jetzt sein musste.

    Bei Game of Thrones finde ich das nicht weiter schlimm. Die Bücher sind teilweise schon seit Jahren auf dem Markt. Da war die Red Wedding genau so ein Spoiler, wie wenn jemand heutzutage in einem Star Wars Marathon in Episode IV aufspringt und ruft: “Er ist sein Vater!”

    1. Du musst aber bedenken, dass nicht alle Fans der Serie auch die Vorlage kennen. Da ist es bei Star Wars schon noch mal etwas anderes, da sind die Filme ja das vorgebende Medium.
      In einem Fantasy Lesezirkel waere das aber wohl kein Problem, da gebe ich dir recht.

  4. Wunderbarer Artikel! Die Sache mit dem Auto ist aber auch wichtig! :)
    Nein, du hast da schon vollkommen Recht – die Leute, die nur beweisen wollen was für dolle Fans sie doch sind und nur dämliche Hinweise geben, sind wirklich lästig. Am schönsten ist dann noch, wenn sie ganz hibellig neben einem sitzen und von einem die Reaktion des Jahrtausends erwarten. :)
    Ich mag es, wie du zwar alles erwähnst, dabei aber eigentlich nichts spoilerst.

    “Die Vorwegnahme eines Twists ist in meinen Augen eine Beleidigung der Intelligenz des Zuschauers.”
    Das ist so was von richtig! Den Spruch sollte man sich auf ein Shirt drucken lassen!

    P.S.: Ich sehe schon, beim Thema Spoiler sind wir Seelenverwandte! :)

  5. Hi Patrick,

    sehr interessanter Artikel. Ich stelle fest, wir spielen hier im selben Team.

    Ich hasse Spoiler ebenfalls! :-)

    Deinem Standpunkt, dass die Idee, Spoiler würden nichts vom Reiz des Films nehmen, “entgegen jeder Vernunft” ist, kann ich mich zu 100% anschließen.

    Es steht ja jedem frei, einen Film ein zweites Mal zu sehen und dann „auf Details“ zu achten. Außerdem kann sich auch jeder die Infos gezielt auf Wikipedia etc holen, wenn er partout mit umfangreichem Wissen die Erstsichtung angehen will. Spoilern wird man aber ja in der Regel unabsichtlich ausgesetzt.

    Tatsächlich habe ich es schon einige Male geschafft, bei Filmen, die ich unbedingt sehen will, so gut wie alle Vorabinfos zu vermeiden. Dann schaue ich mir, wenn ich es beruflich nicht muss, nicht mal den Trailer vorher an. Für mich ist das die beste Art, einen Film zum ersten Mal zu sehen.

    Ich habe in den vergangenen Tagen die Twitter-Diskussion zu diesem Thema verfolgt und war erstaunt, wie unterschiedlich die Meinungen waren.

    Irgendwie hat es mich nicht mehr losgelassen und ich habe heute auch noch einen Blog Post dazu geschrieben: http://www.feierabendgeek.de/filme-und-serien-spoilern/

    Natürlich habe ich dich darin auch gerne verlinkt.

    Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen?

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende,
    Frank