Notizblog September 2016Lesezeit etwa 5 Minuten

Zur Info: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Bitte entschuldige nicht mehr funktionierende Links und Videos.
 
Schon gelesen?DurchgespieltAngeschautSerienmaessig

Einen Kommentar zu schreiben, macht dich zu einem besseren Menschen:

7 thoughts on “Notizblog September 2016

  1. “Die Unfassbaren 2” Ich fand in Teil 1 die Story und Tricks schon “Mist”. Wie in so vielen Heist-Movies funktioniert fast alles nur mit konstruierten Zufällen. War in Teil 1 nicht so ein Raum anscheinend leer, aber in Wirklichkeit war da ein riesiger Spiegel? Nur einer der Polizisten hätte einen Schritt zu viel machen müssen und alles wäre aufgeflogen. Finde das langweilig, wenn es so unrealistisch ist.

    Wie viele Filme guckst du eigentlich? :D Ich hab in dem Zeitraum 2 oder 3 gesehen :P
    Und ist Westworld nicht diese neue Serie? Weil du “Auch heute noch sehr guckbar und spannend.” schriebst. Tatsächlich kenne ich nur 4 der Filme, die du gesehen hast.

    Wie siehts mit Luke Cage aus? Fand ich toll. Und weil mir die Atmosphäre so fehlt, gucke ich jetzt “The Get Down” im Anschluss.

    1. Ja stimmt, im ersten Teil der Unfassbaren war ein riesiger Spiegelraum. Ich weiß nicht, warum mir das da nicht so hanebüchen vorkam. Kann sein, dass ich von dem Konzept noch so überrascht war und den beim zweiten sehen auch nicht mehr so toll finde.. ^^
      Westworld basiert auf dem Film, daher habe ich mir den voher nochmal angesehen. Cineasten-Credibility und so! Die Serie ist aber auch sehr zu empfehlen, wird ja von einigen schon als das Game of Thrones des SciFi gehandelt.
      Und nunja, ich mag Filme. Einer pro Tag wäre optimal, aber in der Regel schaffe ich das nicht :(
      Luke Cage habe ich erst gestern angefangen, finde ich bis jetzt aber auch sehr gut. Mal schauen, was die letzten 8 Episoden mir noch zu bieten haben :D

      1. Überall wird Westworld mit GoT verglichen. “Das bessere GoT”. Nur weil es auch auf HBO läuft? Mit netflix und AIV kann ich das aktuell leider nicht sehen. Von dem Film hab ich noch nie gehört, aber Western war auch noch nie meins. Sieht aber gut aus und Majel Barett spielt mit. Yay.
        Einen Film pro Tag würde ich niemals schaffen, dazu hab ich nach Feierabend zu viele andere Dinge zu tun :D Sport, Haushalt, einkaufen, kochen, Videospiele, Blogkram, Bücher lesen, Serien… das Leben ist schon hart.

        Ach und ich mag Filme auch, ich hatte sogar mal 2 Filmblogs und mehrere hundert DVDs in der Filmesammlung und ich war > 40 Mal im Jahr im Kino, irgendwann hat sich das aber auf Serien verlagert, Filme gucke ich kaum noch. Weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal einen Film richtig gut fand.

        1. Ja, zum Teil natürlich schon weil es auch Wurzeln bei HBO hat. Das weist aber eben auch schon auf eine gewisse inszenatorische Qualität hin. Und wenn man mal bedenkt, wie viele Leute GoT gucken, die sonst nix mit Fantasy am Hut haben, ist das schon ein guter Faktor. Und lass dich mal vom Titel nicht täuschen, Westworld ist eher SciFi als Western, es sind ja immerhin Roboter und das ganze Drumherum. Richtige Westernelemente hat man eigentlich nur rein optisch (bis jetzt).
          Serien verdängen den Film in letzter Zeit wirklich stark, das ist einfach so. In Zeiten von Netflix und HDMI-Sticks ist es einfach zu bequem geworden, einfach noch eine Episode zu schauen anstatt sich damit auseinanderzusetzen, welchen Film man denn wohl noch schauen könnte. Deswegen gucke ich Filme in der Regel auch immer noch auf DVD bzw Blu-Ray. Fange ich bei Netflix an zu stöbern, finde ich da auch kein Ende und schaue am Ende doch wieder einfach eine Serie weiter.
          Das Problem dabei ist, dass Serien einfach unglaubliche Zeitfresser sind. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich mich immer für 10 Stunden gute Filme anstatt 10 Stunden einer guten Serie entscheiden.

          1. Aber wenn man eine gute Serie gefunden hat, kann man da direkt 20 Folgen oder so sehen und hat 20 Stunden gute Unterhaltung. 20 gute Filme muss man erst mal finden :P

  2. Tut dir immer noch der Arm weh? Hätte gerne etwas mehr zu den Filmen gelesen :D War im September drei Tage krank und hab mir in dieser Zeit ein paar Filme auf Netflix angeschaut, unter anderem eben auch Prinz aus Zamunda. Fand den irgendwie echt nicht lustig. Lethal Weapon steht auch auf meiner Netflix Liste, da bin ich echt gespannt dauf. Allgemein war bei mir der September derjenige Monat, in dem ich Netflix für mich entdeckt habe. Mein Filmekonsum hat sich endlich auf ein Niveau gehoben, mit dem ich zufrieden sein kann :) Und Star Trek (Original) hab ich auch dank Netflix (wieder)entdeckt.

    1. Ne, der Arm geht eigentlich wieder. Ich habe das allerdings immer recht kurz gefasst, weil meine Wertungen von Moviepilot direkt zu Twitter gespiegelt werden und da dann oft was abgeschnitten wird. Da sollte ich aber eigentlich keine Rücksicht drauf nehmen, hast schon recht. Mehr als ein Satz sollte da schon drin sein. Freut mich, dass dir Netflix so gefällt. Ich schau da aber tatsächlich meist nur Serien, bei Filmen leide ich dann in der Regel unter der zu großen Auswahl und kann mich meist gar nicht entscheiden und lege einefach eine DVD vom noch-zu-gucken-Stapel rein :D